10.12.2011
24 Medaillen fuer NG Stars

In der Volksschule Bad Pirawath trafen sich am Donnerstag den 8 Dezember 2011 bei dem zweiten Kinderjudoturnier die Judovereine aus Bad Pirawarth, Klosterneuburg, Wolkersdorf, Zistersdorf und Wien.

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Unter 57 tapferen Judokas verteilt in den Gewichtsklassen von <20kg bis <66kg die dem Judosport alle Ehre bereiteten kaemften auch tollkühnen Kämpfer aus unserem NG, die sich zum ersten Mal der Herausforderung stellten ihre Kampfkünste bei einem Turnier unter Beweis zu stellen.

Bei Kaffee und Kuchen oder Würstel und Limonade wurde heiß mitgefiebert. Den Anfang machten die <20kg, wo Arzberger Paul die Medaille für den 1. Platz erkämpfte und Kohn Moritz, sogleich auch jüngster Teilnehmer des Turniers, die Medaille für den 3. Platz entgegennehmen konnte.
Gefolgt von den <24kg, wo im 3er Pool Lehner Simon den 2. Platz belegte und Eisenhöld Marlene den 3. Platz. Beim 4er Pool errang Schlader Jonas den 1. Platz und Kalcek Isadora den 3. Platz. Bei den <28kg errang Fürstenberg Alexander den 1. Platz und Safer Maximilian den 3. Platz. Bei den <30kg schaffte es Gerler Sophie auf den 3. Platz. In der Gewichtsklasse <33kg erkämpften sich Bersanov Bodik den 2. Platz und Trgncsauyi Artan den 3. Platz. Bei <35kg belegte Wallner Selina den 3. Platz und bei den <40kg konnten wir uns mit Wolf Andreas, der den 1. Platz erreichte und Adler Claudio den 2. Platz, mitfreuen.
Bei den <42kg belegte Pernld Christian den 3. Platz und Eisenhöld Fabian erkämpfte sich den 4. Platz. Pernold Gerhald ergatterte bei den <49kg die Medaille für den 3. Platz. Bei den <57kg belegte Safer Florian den 2. Platz und Geihsler Matthias den 3. Platz. Bei den <66kg errang Thöndel Julian den 1. Platz, Jurlj Michael den 2. Platz und Djekic Edin den 3. Platz. Zum Abschluss gab es noch eine offene Klasse, wo Thöndel Julian den 1. Platz erreichte, Jurlj Michael den 2. Platz, Mauser Martin den 3. Platz und Djekic Edin den 4. Platz.
Ob dieser Leistungen können wir wahrlich stolz auf unseren Nachwuchs sein und freuen uns auf das nächste Turnier, wo sie wieder mit Respekt und Fairness ihrem Gegner auf der Matte gegenüber stehen werden. Hajime.